Hier finden Sie uns

Hartmut Detemple

Wahrenberger Str. 16

19322 Wittenberge

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie uns unter der folgenden Telefonnummer:

 

03877 - 408 724

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Kanzlei Marketing
Kanzlei Marketing  

Fairness - Die neue Moderne?!

 

 

Das EU- Justizbarometer 2016, welches zum 4.  Mal vorgestellt wurde gibt einen Überblick über die Effizienz, Qualität und Unabhängigkeit der Justizsysteme in den Mitgliedsstaaten.

 

Aus diesem EU- Justizbarometer ist zu entnehmen, dass in Deutschland und Spanien im Hinblick auf die Verfahrensdauer von Zivil und Handelssachen im Mittelfeld liegen und sich gar nicht wesentlich voneinander unterscheiden.

 

In 2014 : Deutschland knapp 200 Tage, Spanien 300 Tage, jeweils für die 1. Instanz.  Deutschland liegt bei  den Ausgaben für die Justiz auf einem der vorderen Ränge, was sich auch in der relativ guten personellen Ausstattung der Gerichte widerspiegelt ( auf 100.000 Einwohner kommen z.B. in Deutschland 24 Richter ). Dem gegenüber liegt die Anwaltsdichte in Deutschland ( 202 Anwälte je 100.000 Einwohner.)

 

Unter den Spitzenreiter ist Deutschland, was die Förderung  und den Einsatz alternativer Methoden zur Streitbeilegung ( Meditation, Schiedsverfahren ) angeht.

 

Nach Umfragen sowohl in der allgemeinen Bevölkerung als auch bei Unternehmen wird die Justiz in Deutschland mit vergleichsweise hoher Unabhängigkeit wahrgenommen.

 

 

Auch wir sind hin und wieder von Klagen betroffen, betonen jedoch bereits hier wieder, dass wir kein Freund von Klagen sind, sondern viel mehr die Kommunikationsebene zwischen den Parteien bevorzugen. Leider  ist die Erfahrung so, dass in über  93 % unserer Fälle die Anwälte bzw. deren Mandanten einen  Round- Table- Austausch  nicht begrüßen.

 

 

 

Das auch wir Klagen müssen, ist von uns nie beabsichtigt, denn es gibt auch „Geschäftspartner“ , welche es förmlich darauf ankommen lassen, den Klageweg zu beschreiten. Natürlich stehen wir dies durch, sicherlich auch mal mit Kopfzerbrechen  und Kopfschütteln. 

 

 

Ich halte es für alle Parteien sehr sinnvoll und ratsam, Ehrlichkeit werd immer noch am besten. Meine langjährige Erfahrung hat mich dahingehend „ belehrt “, nicht alles dem Prozessbevollmächtigten auf den ersten Blick abzunehmen, sondern evtl. kritisch oder zumindest mit weiteren Fragen zum Sachverhalt ggf den Anwalt darum bitten, dies mit Gesetzestexten oder Gerichtsurteilen zu belegen.  Ehrliche und faire Anwälte geben darüber ihrem Mandanten Auskunft. 

 

 

 

Fachzeitschriften belegen, Gespräche mit Juristen m/w bestätigen uns, Gespräche bei den Gerichten bestätigen  uns dies auch, dass  auch die Kommunikationsebene nach wie vor ein Nachholbedarf in der Anwaltschaft  m/w besteht.

 

 

Wir wollen, das Sie als Jurist für  Ihren Mandaten nicht nur die rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, wir wollen Sie dabei unterstützen und Möglichkeiten in Ergänzung aufzeigen, wie Sie dies mit Sprachgewandheit, rhetorischer Ausdrucksweise verbunden mit Ihrem juristischen Wissen, nicht nur die Gegenseite beeindrucken und „ Schachmatt „ setzen können, sondern dass Sie auch das Gericht überzeugen. Denn ein zufriedener Mandant m/w ist Ihr Kapital.

 

 

 

Verweisen wir auf die Studie des Rechtsdienstleistungsmarkts 2030 so wurden 5000 Kanzleiinhaber und Kanzleiinhaberinnen bzw. Partner und Partnerinnen zu Ihrem Kanzleimanagement befragt, hier ist Auszugsweise  u.a. herauszulesen, dass eine hohe Anzahl an Kanzleien  keine  expliziten Wettbewerbsstrategien haben um sich erfolgreich auf dem Markt zu platzieren.

 

Dies betrifft auch der Bereich Marketing und Akquisition. Auch hier stehen die Kanzleien vor anderen / neuen Herausforderungen.

 

 

Berater und Trainer haben aus meiner Sichtweise auch die Aufgabe, eigene Erfahrungswerte vereinzelt bei Anwaltsgesprächen m/w mit einfließen zu lassen.

 

 

Die Studie sagt auch, dass Mandantenzufriedenheit und der Ruf der Kanzlei nicht nur vom Ausgang des Mandates abhängt, sondern auch – was wir seit Jahren empfehlen, wesentlich vom Kanzleipersonal.

 

Als Querdenker verbunden mit einem sehr breit gefächerten Erfahrungs-schatz und den vielen Gesprächen mit der Anwaltschaft m/w wissen auch wir, dass die Anforderungen und Erwartungshaltungen in allen Mandantensegmenten angestiegen sind.

 

Ein professionelles Mandantenmanagement ist folglich unerlässlich, auch dies sagen unterschiedliche Fachpublikationen.

 

 

Wir unterstützen Sie, dass Ihr ERST- MANDANT  m/w  zum 

FAN- MANDANT  m/w  wird. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hartmut Detemple